„Der technologische Ansatz von
Lobster_pim hat uns überzeugt
- und die Kosteneffizienz."



R. Schauenburg, Servoprax

„Lobster_data führt zu deutlich
mehr Transparenz in unseren
Prozessen als unsere frühere Lösung."



A. Straile, WMF AG

„Unsere Mitarbeiter haben sich sofort
mit Lobster_data angefreundet."

J. Schaffrath, ZARGES GmbH

„Mit Lobster_data kann ich alle
Schnittstellen zentral zusammenfassen
und habe nahezu unendliche Möglichkeiten."

N. Schlechter, Docdata eCommerce

„Pro Monat nehmen wir mit Lobster_data
etwa 30 Mio. Datenkonvertierungen vor.”

S. Göttsche, Gerstaecker GmbH

„Wir haben uns für Lobster_data
entschieden, weil diese Lösung so
hochverfügbar sein muss wie unser
ERP-System."


J. Honold, Huber IT-Services (Exquisa)

„Dank Lobster_scm gewinnen wir Zeit,
haben keine Nacharbeit, und weniger
Reklamationen."

G. Sieber, Honold International

„Wir haben mit Lobster_data ein
sehr viel besseres Monitoring als bisher.”

A. Straile, WMF AG

„Lobster_data ist eine Software mit
enormer technischer Bandbreite.
Sämtliche Datenbanken können
angebunden werden."


M. Oldenburg, ACER Computer GmbH

„Lobster_scm ist ein Kundenportal,
das eine ideale Kommunikation entlang
der Lieferkette ermöglicht."

H.P. Beste, Heinrich Koch International

„Bei uns kommt Lobster_data als
Datenpumpe zum Einsatz –
auch bei prozesskritischen Anwendungen."

R. Klein, Albstadtwerke GmbH

_news

E-Invoicing: Ungarn

Lobster

Schnelle und unkomplizierte Lösung über die Lobster Cloud
Da der Nav-Prozess oftmals sehr komplex und zeitintensiv ist, bietet Lobster Ihnen eine schnelle Umsetzung über unsere Cloud-Lösung an.

Warum ist das wichtig für Sie?
ab dem 1. Juli 2018 müssen sowohl ungarische als auch für umsatzsteuerliche Zwecke in Ungarn registrierte ausländische Unternehmer die Inhalte ihre Ausgangsrechnungen (welche den USt-Grenzwert von 100.000 HUF/320€ übersteigen) binnen 24 Stunden über ein elektronisches Portal (NAV) an die ungarische Finanzverwaltung übermitteln.

Betroffene Unternehmen müssen die Inhalte Ihrer Ausgangsrechnungen innerhalb von 5 Tagen (Rechnung mit weitergegebenen Steuer ab 500 000 HUF/1.600€) bzw. innerhalb 24 Stunden (Rechnung mit weitergegebenen Steuer ab 100 000 HUF/320€) automatisch an das elektronische Portal der Finanzverwaltung (NAV) übermitteln.

Was passiert, wenn die Fristen nicht eingehalten werden?
Ab dem 1. Juli können für Daten, die verspätet oder gar nicht übermittelt wurden, Strafzahlungen von der Steuerbehörde angeordnet werden. Dies kann Sie bis zu 1.600€ kosten.

Die Aufgabe Ihrer IT:
Diese muss Ihr Fakturierungsprogramm – welches Rechnungen unter der ungarischen UST-Nummer ausstellt – modifizieren bzw. erweitern, damit es den Anforderungen nachkommen kann.

Gerne beraten wir Sie persönlich unter
Telefon +49.8157.590 99-0 oder information@lobster.de