Lobster Loading

Wo drückt der Schuh? – Herausforderung Digitalisierung!

Wer nicht digitalisiert, geht unter – das ist das Credo in den Unternehmen. Wer springt auf den Zug auf, wer verpasst den Anschluss? Wie gehen deutsche Unternehmen mit den Anforderungen der Digitalisierung um? Um genau das herauszufinden, hat das Softwareunternehmen Lobster eine Umfrage unter IT-Verantwortlichen durchgeführt, die den-IT Zuständigen auf den Zahn fühlt.

Die digitale Revolution überschreitet in ihren Auswirkungen auf Arbeits- und Lebensverhältnisse der Menschen alle technischen Revolutionen, die es bisher gab. Nach den Zeitaltern der Mechanisierung, Elektrifizierung und Automatisierung ist jetzt das Zeitalter der Digitalisierung die nächste umwälzende Änderung in Industrie und Wirtschaft, die die für die Unternehmenslandschaft gewaltige Herausforderungen und große Risiken mit sich bringt.

Grund genug für Lobster als Spezialist für Datenintegration, Datenmanagement und Datenaustausch, einmal hinter die Kulissen zu schauen und bei den IT-Verantwortlichen die Gretchenfrage zu stellen, wie sie es denn mit der Digitalisierung halten. 120 IT-Entscheider in Führungspositionen wurden im März 2018 dazu von dem renommierten Institut SSI Survey Sampling Germany GmbH im Auftrag der Lobster GmbH befragt.

Herausforderung Digitalisierung – Wo drückt der Schuh?


BU: Für 120 IT-Entscheider stellt das Thema Datensicherheit / Datenschutz die größte Herausforderung dar.

Gleich mehrere Herausforderungen werden von den CIOs genannt, das Thema Datensicherheit und Datenschutz steht dabei aber an erster Stelle: 46 Prozent der IT-Leiter geben dies als eine der größten Herausforderungen an, dicht gefolgt von dem Muss, neue digitale Geschäftsmodelle zu finden (43 Prozent Nennungen).

Aber was nutzen neue Geschäftsmodelle, wenn die Mitarbeiter dazu fehlen? Deshalb treibt auch das Thema Qualifikation der Mitarbeiter die CIOs um, gleichauf mit der Notwendigkeit, die Daten über eine Daten- und Systemintegration nutzen zu können. Jeweils 39 Prozent der Nennungen fielen auf diese beiden Herausforderungen.

Für die Umsetzung die passende und verfügbare Technologie zu finden, auch das ist nicht immer einfach: 37 Prozent nennen dies als Schwierigkeit. Aber auch das Thema Echtzeit-IT (Realtime Data Processing), das das rechtzeitige zur Verfügung stellen von Daten sicherstellt, wird von einem Drittel der Entscheider genannt. Dagegen scheint der damit verbundene Zeit- und Kostenaufwand die geringste Sorge darzustellen, werden diese erst am Schluss mit 22 Prozent bzw. 18 Prozent Nennungen erwähnt.

Wir verwenden Cookies, um sicherzustellen, dass wir Ihnen den bestmöglichen Service auf unserer Seite zu bieten. Wenn Sie die Seite weiterhin verwenden, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden und zufrieden sind. Detaillierte Informationen über den Cookie-Einsatz auf unserer Website und auch wie Sie ihm wiedersprechen können, finden Sie unter dem Punkt Datenschutzerklärung. Mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close